Ausstellung "Visas for Life: The Righteous Diplomats" im Vienna International Centre (VIC), Rotunda

Geschrieben von bgwienheute am .

IMG 1983 s28. Januar - 8. Februar 2013

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (27. Jänner) der Informationsdienst der Vereinten Nationen (UNIS) Wien und die Ständige Vertretung Israels bei den Vereinten Nationen in Wien, in Zusammenarbeit mit dem Holocaust und Outreach Programm der Vereinten Nationen, luden zur Eröffnung der Ausstellung "Visas for Life: The Righteous Diplomats" am 28. Jänner im Vienna International Centre (VIC), Rotunda ein.

Wir wollen eine Zukunft ohne Schulden

Geschrieben von Super Administrator am .

broj-9-2013-FrankNur noch neun Tage bis zur Nationalratswahl!

Österreich hat einen offiziellen Staatsschuldenberg von über 230 Milliarden Euro.

Unsere Regierung hat zusammen mit den Grünen für den ESM gestimmt und neue Milliarden-Haftungen für Schuldnerländer übernommen.

Wir zahlen jedes Jahr ungefähr zehn Milliarden Euro Zinsen. Das ist mehr Geld, als wir etwa für die Bildung ausgegeben.

Jedes Kind kommt mit über 30.000 Euro Schulden auf die Welt. Das ist unfair und verantwortungslos!

LJUBA WELITSCH

Geschrieben von bgwienheute am .

LJUBA-WELITSCH-s(zum 100. Geburtstag)

Ihr Name ist eine Legende der Oper, sie war in den 40er und 50er Jahren Primadonna und Femme fatale. Die geburtige Bulgarin debutierte 1931 als Mimi in ihrer Heimat. 1943 kam sie nach Wien und als Aida, Donna Anna, Desdemona, Musetta, Butterfly und Tosca gestaltete sie immer wieder aufregende und vor allem sinnliche Frauenrollen.

Ihre Glanzrolle war aber die Salome in der gleichnamigen Richard Strauß-Oper. Keine konnte diese Rolle mit einer solchen Sinnlichkeit und erotischen Ausstrahlung verkorpern wie „Die Welitsch“.